Trockenbau

Erster Schritt Trockenbau wurde erledigt

Nachdem die Zwischenwände und die Installationsebene gedämmt wurde, konnte mit dem Trockenbau begonnen werden.

Als Trockenbauwand habe ich mich für die Fermacellplatte in 12,5mm entschieden.

Die Platte ist nicht Feuchteempfindlich und somit auch für die Nassräume geeignet.

Auch der Estrich kann ohne bedenken eingebracht werden.

Vormittags wurde geliefert

Insgesamt 5,5 Paletten

ca. 650m² Platten.

Die Platten sind nur für die Wände, an der Decke kommen „normale“ Gipskartonplatten.

Im Vergleich zu Gipskartonplatten sind die Fermacellplatten um einiges schwerer

eine Platte mit 2 x 1,25m wiegt ca. 30kg

Die erste Platte war schnell zugeschnitten:

und das WC verkleidet.

Nach einigen Tagen Arbeit sind 80% der Wände fertig gestellt.

Die Stöße der Platten werden alle mit einem dazugehörigen Kleber verklebt.

Zusätzlich werden die Wände vollflächig gespachtelt.

Ich hoffe das so auch die Rissbildung vermieden wird.

 

Durch die vielen Rohre der KWL und der Kabel, ist es nicht überall möglich bis nach ganz oben

die Wände zu verkleiden.

Sobald der Estrich fertig gestellt ist, werden die Wände auch fertig beplankt.

Am 11. 9 ist die Schüttung geplant.

Bis dahin sind noch einige Kleinigkeiten zum fertigstellen.

Abschallungen

letzte Kabel verlegen

Danach sind endlich alle Rohre und Kabel am Boden verdeckt 🙂

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*