Wohnbeton

Bereits Ende September wurde der Wohnbeton eingebrachtDirekt auf die Fussbodenheizung wurden Bewehrungsmatten verlegt und anstelle es Estrichs wurde der beton eingebracht.

Dafür wurde eine spezielle Betonmischung vom Betonwerk  bestellt.

Um Punkt 06:30 war der erste Mischwagen vor Ort und mittels Scheibtruhe wurden die ersten 6 m3 in das Haus gebracht und per Hand abgezogen.

Die Stärke des Bodens beträgt ca. 95mm

nach 1,5h war der erste Mischwagen leer und der zweite Stand bereits zum entleeren bereit.

Nach ca. 3 h war der beton eingebracht und abgezogen.

Nach kurzer Zeit wurde bereits begonnen den Beton zu „Flügeln“

Nach jedem Durchgang wurde die Scheibe gegen eine feinere ausgetauscht und der Beton wurde immer glatter

Nach ca. 12h Stunden Bearbeitung hat der Beton die optimale Oberfläche angenommen.

Der frische Beton hat natürlich für ein tropisches Klima gesorgt

Jeden Tag veränderte sich das Erscheinungsbild des Bodens

er wurde von Tag zu Tag heller und die dunklen Flecken sind in ein neutrales grau übergegangen.

Nach 8 Wochen kurz vor Küchenlieferung wurde der Beton noch gewachst.

 

Auch nach dem wachsen ändert sich in den nächsten Tagen der Glanz sowie die Farbe

Die Fertig abgetrocknete Fläche sah danach so aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*